Willkommen auf der Homepage von Andrea und Ludwig Waldinger

 

bei Sindelsdorf, Im Hintergrund Jochberg, Kesselberg, Heimgarten und Herzogstand

Wir sind seit 12.09.2003, 06.30 Uhr, stolze Eltern, die aktuellsten Bilder könnt Ihr unter
  www.clarissa-waldinger.de
 betrachten.

Wir wohnen in Hohenschäftlarn Luggis Hobby Andreas Hobby
Unser Haus (Ostseite) Felsenweg um den Kochelsee Im Skiurlaub in Obereggen / Latemar

Etwa 762 wurde das Kloster Schäftlarn gegründet. Unweit der Birg, einer vorgeschichtlichen Wallbefestigung über dem steilen Isarhang, die im 8. bis 10. Jahrhundert nach Chr. zu eindrucksvoller Größe ausgebaut wurde, erscheint der Ort Hohenschäftlarn erstmals 778. Der umstrittene Name Sceftilari wird als ein Ort der Schäfte, - d.h. Speerschnitzer - gedeutet. Es muss sich um eine umfangreiche Grundherrschaft, verbunden mit einem Gewerbebetrieb als Waffenschmiede ge- handelt haben. Die Häufung von drei Kirchen im heutigen Gemeindebereich lässt auf dichte Besiedelung schließen. Der Klosterkomplex wurde 1702 bis 1760, die uralte Kirche St. Georg zu Hohenschäftlarn 1729/30 letztmals neu erbaut.

Links die Sie unbedingt besuchen sollten
 Unser Mini-Stammbaum Gemeinde Hohenschäftlarn Hohenschäftlarn
Weltstadt mit Herz

München

 

Herzlichen Dank für den Besuch auf unserer Seite. Schreiben Sie uns doch eine Mail mit Ihrer Meinung oder Ihren Kommentar an ludwig@waldinger.de 

Sie sind der Besucher unserer Homepage.                    erstellt am 08.05.2008